Praxisanleiter Notfallsanitäter:innen (PrA NFS)

Die Praxisanleiterin/der Praxisanleiter wird die Ausbildung der Notfallsanitäter:innen auf den Lehrrettungswachen übernehmen und bildet die Schnittstelle zu den Rettungsdienstschulen.

Das Notfallsanitätergesetz fordert in Analogie zum Krankenpflegegesetz die Anleitung der Auszubildenden/Schüler:innen in den praktischen Ausbildungsabschnitten Klinik und Lehrrettungswache durch entsprechend qualifizierte Praxisanleiter:innen.

Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt darin, Methoden und Techniken zur praktischen und theoretischen Wissensvermittlung und Weiterbildung zu erlernen und sicher zu beherrschen.

Die berufspädagogische Zusatzqualifikation umfasst insgesamt 300 UE, aufgeteilt in: 

  • 244 UE berufspädagogische Ausbildung 
  •  24 UE berufspädagogische Hospitation an einer Rettungswache oder Berufsfachschule
  •  32 UE Durchführung eines Unterrichtsprojektes/Projektarbeit

Vorraussetzungen: 

  • Berufserfahrung als Notfallsanitäterin/Notfallsanitäter von mindestens zwei Jahren
  • Vollendung des 20. Lebensjahres
  • Pädagogisches Gespür, Motivationsgeschick, Kommunikationsbereitschaft
Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen

  • Qualifikation als Rettungsassistent, ab 2021 Qualifikation als Notfallsanitäter
  • Vollendung des 20. Lebensjahres
  • Berufserfahrung als NotSan von mind. 2 Jahren

Hier finden Sie den Anmeldebogen und die Preisliste.



Informationen zur Anmeldung


Haben Sie Fragen?

Marion Heil

Marion Heil
Sekretariat
Tel. 09402 98389-0
Nachricht senden


Leitung

Raimund Heuschneider (MBA)

Raimund Heuschneider (MBA)
stellvertretende Schulleitung
Tel. 09402 983 89-0
Nachricht senden